Katastrophale Verkaufszahlen: Nur 674.000 Windows Phone 7 Smartphones verkauft? UPDATE: Blödsinn

Wenn man Blogger ist, der es sich zur Hauptaufgabe gemacht hat, Artikel zu Windows Phone 7 zu veröffentlichen, dann schreibt man eigentlich ziemlich ungern über solche negativen Schlagzeilen. Auf der anderen Seite allerdings, war ich noch nie ein Fan von Schönrederei. Dazu passend haben nun die Kollegen von phonearena.com die ersten Verkaufszahlen zu Windows Phone 7 veröffentlicht. Die Zahlen stammen ursprünglich von mobile-review.com und wurden durch Aussagen diverser Provider hochgerechnet.

Microsoft hat bisher keine offiziellen Verkaufszahlen veröffentlich und wenn man sich die jetzt veröffentlichten Zahlen so anschaut, versteht man auch warum: Laut der Website sollen bislang lediglich 674.000 Geräte mit Windows Phone 7 weltweit verkauft worden sein. Vergleicht man das mit den jüngsten Angaben von Google, so bekommt man erst recht einen Eindruck von den schlechten Zahlen: Laut Google werden ca. 300.000 Smartphones mit Android aktiviert – und das täglich. Zieht man davon jetzt doppelte Aktivierungen ab und rechnet vielleicht noch eine Tolleranz mit ein, so kann man trotzdem zu dem Schluss kommen, dass Google wohl in einer Woche die Anzahl von Geräten unters Volk bringen kann, wozu Microsoft bislang 6 Monate brauchte.

Klar, der ewige Vergleich zwischen Neuling Windows Phone 7 und Platzhirschen wie Google oder Apple ist vielleicht nicht immer ganz Fair, aber man muss die Zahlen einfach im Kontext sehen.

UPDATE: Scheinbar sind die Verkaufszahlen nicht mehr als an den Haaren herbei gezogen und falsch wiedergegeben worden: Der “Analyst” ist ein russischer Blogger, der bereits in der Vergangenheit mit Aussagen wie “Nokia wird zu Android, statt zu Windows Phone 7 wechseln” auf sich aufmerksam gemacht hat. Wie die Prognose ausging, wissen wir alle ja zu nun. Wie auch immer: Die Zahlen, die wir oben genannt haben, beziehen sich – wenn sie denn überhaupt irgendwie plausibel sind – auf das 4. Quartal 2010. Das wäre der Zeitraum vom 01.10. – 31.12.2010. Betrachtet man nun diesen Zeitraum, sehen die Zahlen widerrum gar nicht so schlecht aus.

Nichts destro trotz ist Microsoft vielleicht ganz gut beraten, wenn sie früher oder später offizielle Zahlen veröffentlichen. Den Erfolg einer Plattform nach außen zu kommunizieren ist sicherlich nicht die schlechteste Idee. Vorraussetzung dafür ist allerdings, dass die Zahlen wirklich höher sind als das, was bisher alle vermuten, schätzen oder analysieren. Ob das der Fall ist, weiß wohl nur Microsoft selbst. An dieser Stelle Danke an Roman und Tobias, die noch einmal auf unserer Facebook-Page Licht ins dunkle gebracht haben. Gute Arbeit Jungs ;)

(Quelle: phonearena.com / via Windows Smartphones)


About the Author