Patent-Pakt: Samsung und Microsoft gehen gemeinsame Wege

Microsoft flickr amitchat Patent Pakt: Samsung und Microsoft gehen gemeinsame Wege

Microsoft - Bild: flickr / amitchat

In Zeiten, in denen mit offenem Visier auf dem mobilen Markt gekämpft wird und eine Klage die nächste jagt, geht es anscheinend auch anders. Zwei Parteien hissen die weiße Flagge und rauchen die Friedenspfeife: Software-Gigant Microsoft und Elektronik-Hersteller Samsung schließen ein Bündnis, das bei Google auf wenig Gegenliebe stößt.

In dem Patent-Pakt zwischen Microsoft und dem Unternehmen aus Taiwan geht es darum, dass Samsung als führender Hersteller für Android-Geräte, seien es Smartphones oder Tablet-PCs, künftig Lizenzzahlungen leistet. Im Gegenzug kooperiert der Elektronik-Konzern noch enger mit Microsoft und dessen mobilen Betriebssystem Windows Phone, das gerade wegen des Mango-Updates im Mittelpunkt steht. Das wiederum bringt Google auf die Palme.

Google entrüstet: „Immer die selbe Taktik“

In einer ersten Reaktion kritisieren die Macher der gleichnamigen Suchmaschine dieses Bündnis aufs Schärfste: „Es ist die selbe Taktik, die wir immer wieder von Microsoft sehen. Da sie es nicht schaffen, im Smartphone-Markt erfolgreich zu sein, greifen sie zu rechtlichen Mitteln, um Gewinne aus der Leistung anderer zu erpressen und das Innovationstempo zu bremsen“, so die Vorwürfe. Google selbst will schon bald Motorolas Mobilfunksparte übernehmen, um seine Position mit Android zu verbessern. Derweil kriegt Samsung Unterstützung auch aus Deutschland: T-Mobile beobachtet die Klagen von Apple gegen die Koreaner mit Argwohn. Samsung selbst strebt Gegenklagen gegenüber dem Unternehmen aus Cupertino an, wie übrigens auch schon von HTC vorgeführt.


About the Author