Antwort auf: Windows Phone, die Medien und ich

Dieser Text ist eine Antwort auf einen Beitrag von Severin Tatarczyk, in dem es um einen Stern-Artikel und die fehlende Erwähnung des Betriebssystems Windows Phone geht. Bitte vorher >>Hier< < lesen.

(Anmerkung: Der Artikel ist subjektiv (trotzdem begründet), Chip-Fans oder Android-Fanboys sollten hier aufhören zu lesen.)

Nicht nur der Stern, wie im Artikel von Tatarczyk, lässt systematisch Windows Phone aus dem Rennen. Als bekanntestes Online-Beispiel kann man sich sicherlich auf CHIP Online einigen. Zumindest die häufigen Leser dieses Blogs und Fans bei Facebook werden wissen, dass CHIP Windows Phone “sehr gerne” hat.
Als Beispiel soll einmal der Test des Nokia Lumia 920 seinerzeit dienen. Max Wiesmüller, der zuständige Redakteur, bewertete das Smartphone als mittelmäßig und das Gerät landete in der Bestenliste auf einem fragwürdigen niedrigen Platz. Selbst hinter dem technisch veralteten Samsung Galaxy S2 musste sich das Lumia 920 wiederfinden.
Gründe für die schlechten Bewertungen fand der Redakteur an vielen Stellen. Die überdurchschnittlich gute Kamera wurde unnötig herunterbewertet, an Kriterien, die bei anderen Telefonen gar nicht erwähnt werden. Außerdem ist die Bewertung äußerst subjektiv:

Oft wirken Aufnahmen in der 100%-Ansicht zu Gunsten des verringerten Bildrauschens verwaschen. Die Farben wirken mitunter etwas übertrieben und künstlich. Auch der Weißabgleich macht gelegentlich Zicken (…)

Als Vergleich mal der Test des HTC One. Die Kamera macht nach Redakteur Benjamin Heinfling gute Bilder:

(…) recht scharfen, farbtreuen und schön hellen Bildern. Selbst bei schlechtem Licht oder völliger Dunkelheit mit Blitz hält sich das Rauschen in Grenzen, die Farben bleiben echt und die Helligkeit hoch.

Das Ergebnis sollte aber eigentlich eindeutig anders herum sein, wie hier zu sehen:

Unbenannt11 Antwort auf: Windows Phone, die Medien und ich

Lumia 920 vs. HTC One

Unbenannt2 Antwort auf: Windows Phone, die Medien und ich

Lumia 920 vs. HTC One

Auch auf das Betriebssystem geht CHIP ein. Laut Wiesmüller ist dies auf dem Lumia 920 nicht so ganz gelungen:

Die Performance liegt auf einem guten Niveau, die vielfältigen Animationen kosten jedoch Zeit beim Öffnen von Anwendungen. So vergehen fast zwei Sekunden beim Öffnen der Kontakte – das ist zu lang. Zudem kommt es gelegentlich zu kleinen Rucklern, die das Gesamtbild trüben.

Erst einmal zu den Animationen: Gerade das macht Windows Phone zu dem, was es ist: ein schönes, flüssiges System ohne die vielen Probleme, die sowohl Android als auch iOS haben – nämlich Hänger en masse. Schon mal auf einem Android-Telefon – selbst mit vier Kernen – nach einem sehr leistungshungrigen Spiel eine neue Anwendung gestartet? Anscheinend nicht. Dann wird nämlich aus der Ladezeit von ca. 1 Sekunde eine halbe Ewigkeit, häufig mehr als 10 Sekunden. Nein, kein Fanboygehabe, ich habe selber ein Android-Gerät. Bei dem iPod meiner Freundin (4. Generation) sieht das ganz ähnlich aus. Gibt es solche Probleme bei Windows Phone? Nein, das System läuft stabil und gleichschnell, egal welche Anwendungen vorher liefen.
Zu den “kleinen Rucklern”: Anscheinend hat der Redakteur Ruckler in seinen Augen, ich hatte das Lumia 920 selbst 3 Monate in Betrieb und hatte dank des PureMotion+ – Displays keinerlei Probleme – Als einziges Handy stellt die Mattscheibe 60 Bilder pro Sekunde dar. Den Unterschied zwischen Lumia 920 und dem ATIV S, welches ich zur Zeit benutze, ist zu merken, aber ein Ruckeln war niemals da. Die betitelten Kinderkrankheiten gibt es aber auch bei anderen Smartphones, als Beispiel einfach mal das erste iPhone genommen, das zu Start mehr mit vielen Fehlern als richtiger Bedienbarkeit glänzte. Im zugehörigen Test ist das Hype-Smartphone – oh Wunder – ohne Kinderkrankheiten zu bestaunen. Ob das wirklich so stimmt? Ich wage es zu bezweifeln.

Als Alternative wird schließlich ein Galaxy S3 empfohlen. Als Bemerkung dazu kommt:

Android 4.1 bietet deutlich mehr Apps, Einstellmöglichkeiten und eine intuitivere Bedienung.

Deutlich mehr Apps? Ja, das ist ein Argument seit Start von Windows Phone. Stimmt, es gibt keine 20.000 verschiedenen Taschenlampen-Apps, Furz-Apps, Poker-Apps, … Die Liste ist so lang, man bräuchte einen eigenen Artikel dafür. Dafür bietet Windows Phone 45 der wichtigsten 50 Apps an, die wichtigste voraus ist ein offizieller Instagram-Client. Zwar ist der Test auch schon etwas älter, aber ca. 120.000 Apps waren zu dem Zeitpunkt auch verfügbar. Also: Argument entkräftigt.
Einstellungsmöglichkeiten? Ja, doch wer nutzt diese? Da kommt direkt die intuitive Bedienung ins Spiel. Wer, der noch kein Smartphone in der Hand hatte, kommt mit Android bitte besser zurecht als mit Windows Phone? Googles OS ist dermaßen verwinkelt und kompliziert, unübersichtlich und vollgestopft, dass es eigentlich als unintuitiv beschrieben werden müsste. Wem bringen also mehr Einstellungsmöglichkeiten, wenn diese bei einem relativ großen Teil der Nutzer nicht genutzt werden?
Auch Features, die das Nokia Lumia 920 bietet, werden nicht erwähnt. Weder die hohe Hertz-Zahl beim Display, die sich positiv auf die Performance auswirkt, noch die weit fortgeschrittene Augmented-Reality-App “Nokia / HERE City Lens” wird erwähnt. Bei anderen Betriebssystemen gibt es so etwas ausgereiftes nicht.

Ein weiterer Punkt, der bei CHIP auffällt: besonders kritikfähig ist die Seite nicht. Zwar veröffentlichte Wiesmüller nach dem desaströsen Testergebnis eine Rechtfertigung nach ca. 50 negativen Einträgen – doch diese ist nicht wirklich aufschlussreich und unter anderem fehlerhaft, wie die darauf folgenden 60 Kommentare zeigen.

So ist laut Wiesmüller der Store überteuert. Mag sein, aber kann der Herr denn auch bei Android Apps testen? Größtenteils nein, bei Windows Phone größtenteils ja.
Außerdem kann nicht auf Spezialfeatures eingegangen werden – da ja sonst eine einheitliche Bewertung nicht möglich wäre. So wird die Möglichkeit des drahtlosen Ladens an keiner Stelle erwähnt oder angedeutet.

 

Es gibt noch viele weitere Punkte, die ich gerne ansprechen würde, doch das würde den Rahmen hier sprengen. Wer will, kann sich die herzhafte Diskussion im entsprechenden Forum auf CHIP Online anlesen. Hier gehts weiter.

 

Was meint ihr? Wo wird Windows Phone noch überall negativ dargestellt? Nutzt die Kommentarfunktion!


About the Author

Ich blogge seit längerer Zeit über ziemlich alle mobilen Betriebssysteme. Neben Symbian besitze ich ein Android und ein Windows Phone.