Skydrive muss umbenannt werden: Sky hat sich beschwert

Der Cloudspeicher von Microsoft, genannt SkyDrive, muss gezwungenermaßen umbenannt werden. Dies entschied ein Gericht in England.

skydrive app Windows Phone Skydrive muss umbenannt werden: Sky hat sich beschwert

SkyDrive

Mit 7 Gigabyte kostenlosem Speicher bei SkyDrive wird jedes Windows Phone ausgeliefert, jeder Nutzer von Windows RT oder den Apps von Windows 8 ist Kunde von SkyDrive. Mehr als 250 Millionen Nutzer hat die Speicherlösung zu versorgen.
Der hierzulande am besten für PayTV bekannte Anbieter Sky Broadcasting Group (BSkyB) mit der Sky-Sendegruppe hatte in Großbritannien gegen den Namen geklagt. Die Ähnlichkeit von SkyDrive und Sky war dem Konzern anscheinend zu groß. Dementsprechend muss Microsoft nun in den nächsten Wochen / Monaten nach einem neuen Namen für den Dienst suchen – sonst drohen Strafen. Da nur der Britische Teil des Unternehmens geklagt hat, hätte ein Rebranding in Großbritannien ausgereicht. Stattdessen entschied sich Microsoft für einen weltweit geltenden neuen Namen. Erstens, weil Sky nicht nur “auf der Insel” vertreten ist, zweitens, weil Missverständnisse auftreten könnten.
Alle Features werden nach der Umbenennung erhalten bleiben, nur der jetzige Name muss weichen.
Wer Vorschläge für einen neuen Namen für SkyDrive hat, kann diese bei Twitter mit dem Hashtag #NewSkyDriveName mitteilen – vielleicht guckt Microsoft sich ja um ;)


About the Author

Ich blogge seit längerer Zeit über ziemlich alle mobilen Betriebssysteme. Neben Symbian besitze ich ein Android und ein Windows Phone.